BIKE AUFBAUSERVICE
JEDERZEIT, EINFACH UND SCHNELL
Goldensbikes-gold-logo
0

Ihr Warenkorb: 0,00 

Es sind 0 Artikelin Ihrem Warenkorb
Subtotal: 0,00 

Wie können wir Ihnen heute weiterhelfen?

 

Wie kann ich die Lieferadresse ändern?

In deinem Kunden-Account kannst alle Bestellungen, Rechnungen einsehen oder uploaden. Auch jederzeit deine persönlichen Daten aktualisieren.

Wie lange halten E-Bike Reifen?

Wenn du über eine längere Strecke mit zu wenig Luftdruck auf den Reifen fährst, verschleißen die Seitenwände wesentlich schneller. In diesem Fall kannst du davon ausgehen, dass die Reifen bereits nach 1.000 km ausgetauscht werden müssen

Welche Rahmengröße passt zu mir?

Die Rahmengröße kannst Du mit Hilfe unserer E-Bike-Rahmengröße ermitteln. Alle Details zur Ermittlung findest Du hier: https://goldensbikes.com/alle-rahmengroessen/

Wo finde ich meine Bestellung??

In deiner Konto-Übersicht kannst Du die letzte bzw. alle Bestellungen ansehen. Dort kannst Du die Liefer- und Rechnungsadresse verwalten, Dein Passwort und alle Kontodetails bearbeiten.

Was ist ein Lastenfahrrad?

Ein Lastenfahrrad ist ein Fahrrad, mit dem man größere Lasten oder auch Menschen transportieren kann. Es heißt auch Transportfahrrad. Die Fahrräder werden oft im geschäftlichen Leben wie für die Briefpost und in der Logistik eingesetzt.

Wie kann ich meine Lieferadresse ändern?

Im Kundenaccount unter persönliche Angaben kann die Lieferadresse geändert werden.

Tuning, Umgang und Lagerung der Akku-Batterie?

Die richtige Umgang und gute Tipps, kann einen Akku auch „frisieren“. Das gehört eine sorgfältige und schonende Aufbewahrung bei idealen Temperaturen. Regelmäßige Nutzung der Akkubatterie verlängert einen Lebenszyklus mehr, als unbenutzte Lagerung über längere Zeiträume.

Welcher Schlauch passt zu welchem Mantel?

Ein Durchmesser von 700 mm entspricht der Reifengröße 28 Zoll. Ein Durchmesser von 650 mm entspricht der Reifengröße 26 Zoll. Wenn der Reifendurchmesser deines Fahrrads beispielsweise 700 mm beträgt, der Reifen 20 mm breit ist, passt ein Schlauch mit den Maßen „700 x 17/25“

Wie oft muss ein E-Bike gewartet werden?

Als Richtlinie sagt man, dass ein Rad einmal jährlich oder alle 2.000 gefahrene KM gewartet werden sollte. Natürlich auch zuvor, falls sich etwas am Rad seltsam anfühlt

Welche Kosten für E-Bike (Reparaturen)??

Die Reparaturen und Kosten sind abhängig, wie schnell die einzelnen Teile verschleißen und von der Fahrleistung, Gewicht (Gepäck, Fahrer, Motor etc.), was oder wieviel transportiert wird, wie häufig Dreck / Salz an Antrieb / Bremse etc. geraten

Kann man ein E-Bike auf den Kopf stellen?

Das wird nicht empfohlen, weil wenn das Fahrrad auf dem Kopf steht, kann die Luft vom Bremshebel- /Ausgleichsbehälter in die Leitung steigen. Dann bekommen Sie einen weichen Druckpunkt und ein „schwammiges“ Gefühl sowie schlechte, bis gar keine Bremsleistung.

Wann muss ich beim E-Bike die Kette wechseln?

Um alle betreffenden Bauteile möglichst lange nutzen zu können, wird üblicherweise ab 2.000 oder 2.500 gefahrenen Kilometern dazu geraten, die E-Bike Kette auszutauschen.

Welche Versandkosten fallen für einen Mischwarenkorb an?

Die Versandkosten für Mischwarenkörbe, Beispiel: Fahrräder + Bekleidung, Zubehör, Teile oder andere Kleinteile; werden immer nach dem bestellten Fahrrad berechnet. Bestellst Du also 1 E-Bike, übernehmen wir die restlichen Versandkosten für weitere bestellte Kleinteile, unabhängig vom Betrag. Der Bestellwert für E-Bikes wird immer unabhänig von den mitbestellten Kleinteilen berechnet.

Welche Akkugröße nach Einsatzzweck?

Eine Akkubatterie mit 250 - 300Watt/Std. ist ausreichend für mehrere Besorgungen, kleinere Pendelfahrten (Arbeitsplatz, Arztbesuche). Jedoch für Radreisen oder längere Radtouren, empfiehlt sich eine größere Akku-Leistung mit 400 – 500Watt/Std. "Wer überwiegend urbane Strecken fährt, benötigt KEINE große Akku-Leistung, wegen 1. vorhandener Ladestationen am Arbeitsplatz oder Wohnung 2. die gefahrene Wegstrecke liegt oft im einstelligen KM-Bereich 3. kleinere Kapazität der Akkus, bedeutet verringertes Gewicht und stärkeren Antrieb.

Unterschied Pedelec und schnelles Pedelec - Versicherung oder keine?

Der Gesetzgeber stuft das E-Bike mit einem 250 Watt-Antrieb und max. elektrisch unterstützte Geschwindigkeit bis 25 km/h, als „ganz normales“ Fahrrad ein. Hier werden keine Versicherungs- oder Helmpflicht gefordert. Die Voraussetzung dafür ist, dass der Fahrer seine eigene Muskelkraft nutzt und eine elektrische Unterstützung bekommt. Wird jedoch nicht in die Pedale getreten, gibt es auch kein „Zusatzpower“. Anders als bei einem S-Pedelec, dass bis 500 Watt hat und Geschwindigkeiten bis 45 km/h erreicht. Das wird als Kraftfahrzeug behandelt und dafür wird eine "Mofa-Versicherung" benötigt

Was muss man bei Fahrradreifen beachten?

10 Dinge, sollte man beim Reifenkauf wissen: Für das Fahrverhalten eines Fahrrads ist der richtige Luftdruck entscheidend. Den sollte jeder regelmäßig überprüfen und ggf. anpassen - Zahlenspiele - Profil - Karkasse - Gummimischung (engl.) - Rollwiderstand - Tubeless - Airless

E-Bike-Tuning - Pflege-Umgang mit Akkubatterien?

Mit guter Handhabung und Tricks kann der Elektrorad-Akku etwas „frisiert“ werden. Der Akkuspeicher sollte sorgfältig, schonend behandelt werden und grundsätzlich bei idealer Temperatur gelagert werden. Eine regelmäßige Nutzung des Akkus verlängert auch den Lebenszyklus. Das Gegenteil ist der Fall, wenn der Speicher längere unbenutzt gelagert wird. Auch eine verringerte Aufladung des Speichers trägt zur Lebensverlängerung der Akkus bei. Das bedeutet, keine Aufladung von 100%, sondern nur 90%, 80% oder optimal sind auch nur 70% Kapazität

Tipps für Reichweite und Lebensdauer der Akku-Batterien?

Die Temperatur des Akkus sollte beim Starten 15 und 25°C liegen, damit wird eine ideale Funktionalität gewährt. Keine extreme Beschleunigung beim Anfahren (Starten). Die Geschwindigkeit immer moderat erhöhen, weil der Motor beim harten Beschleunigen viel Energie zieht. Schonender und Energiesparender wäre „schnelles Pedaltreten“, weil um so schneller die Pedale getreten wird, desto weniger Unterstützung und höhere Schonung der Akkus sowie die Kräfte des Fahrers. Wer schneller tritt, verbraucht weniger Energie!

Was bedeutet ETRTO (Europäische Reifen- und Felgennorm)

Bei ETRTO ist eine Vereinfachung, also eine einheitliche Normung der Reifen- und Felgengrößen. Die ersten fünf Zahlen der ETRTO (steht seitlich auf dem Reifen) werden immer im selben Muster aufgebaut. Das bedeutet die Reifenbreite und der Außendurchmesser der passenden Felge. Die weiteren Zahlen des Fahrradreifen ist die englische Bezeichnung (in Zoll) oder aus Frankreich. Beachte: Die ETRTO ist steht als 57-584 und bedeutet die Zahl 57 steht als Reifenbreite in Millimetern (mm). Bedeutet der aufgepumpte Reifen - als der Fahrradmantel wird an der breitesten Stelle mit 57 mm gemessen • Und die Zahl 584 (mm) ist der Außendurchmesser der Felge in Millimeter

Was kostet eine E-Bike Inspektion?

Die Preise für E-Bike-Inspektionen liegen in der Regel zwischen 50 und 80 Euro. Müssen Verschleißteile wie Bremsbeläge getauscht werden, kommen noch die Kosten für Ersatzteile und die Arbeitszeit für die Inspektion und Austausch dazu

Was kann bei einem E-Bike Motor kaputt gehen?

Exakt jeder fünfte Schaden am E-Bikes sind technische Probleme. Am häufigsten sind die Akkus und Motoren betroffen

Wie viel kostet ein gutes E-Bike?

Du solltest mit ca. 2.000,- € rechnen und unter 1.500,- €, ist die Qualität oft sehr schlecht, dass zum Teil die Langlebigkeit oder die Sicherheit darunter leiden. Hochwertige E-Bikes findest Du bereits ab 3.000,- €
x