BIKE AUFBAUSERVICE
JEDERZEIT, EINFACH UND SCHNELL
Goldensbikes-gold-logo
0

Ihr Warenkorb: 0,00 

Es sind 0 Artikelin Ihrem Warenkorb
Subtotal: 0,00 

E-Bike-Reifen: Radtypen-Radgröße und Luftdruck

Der richtige Reifendruck für das eigene Fahrrad und E-Bike

FAHRRAD-REIFENARTEN (TYPEN)

 

Hier eine Definition der wichtigsten Fahrradteile wie die Laufräder, mit Fahrradfelge und Fahrradreifen (Mantel) sowie dem Fahrradschlauch und Empfehlungen von Reifeneigenschaften für eine bessere Pannensicherheit. Alle gängigen Reifenarten sind Draht-, Falt- und Tubeless (schlauchlose) Reifen.

Wo liegt der Unterschied zwischen Draht-, Falt- und Schlauchlosen (tubeless)-Reifen? 

Es werden viele Drahtreifen und Faltreifen (faltbare Reifen) angeboten, welche für gängige Radfelgen kompatibel sind. Ein Drahtreifen ist günstiger und schwerer als ein Faltreifen. Der faltbare Reifen ist deutlich leichter, aber teurer. Im Radsport haben sich Faltreifen bewährt und im Alltag werden Drahtreifen bevorzugt.

DRAHTREIFEN

Der Drahtreifen wird vom Hersteller hauptsächlich für Fahrräder und E-Bikes, im Einsteiger- und Mittelklasse-Bereich verbaut. Am Drahtreifen befindet sich im “Wulst” (Kante des Reifens) ein Draht mit Haken, daran wird der Reifen an der Felge angehängt. Der Drahtreifen optimiert für herkömmliche Schläuche und für Felgen optimiert mit relativ geringer Montagedauer. Die Ausnahme  liegt bei den speziellen Tubeless-Felgen, da wird der Reifen mit einer steifen Struktur und schwerer montierbar verbaut. Zur Verbesserung der Pannen-sicherheit, verarbeitet der Hersteller, im Bereich der Drahtreifenlauffläche, eine verstärkte Gummischicht. Beispiel sind von Schwalbe “Marathon Plus”-Reifend. Hiermit wurde die höchste Pannenschutz-Klasse erreicht und wird Panneschutz Ziffer 7) als „unplattbar“ verkauft.

VORTEILE Drahtreifen: 

      • günstiger Preis
      • große Auswahl
      • einfache Montage bei herkömmlichen Felgen

 NACHTEILE Drahtreifen:

      • höheres Gewicht
      • nicht faltbar, wegen dem verbauten Draht
      • in der Regel nicht kompatibel mit  Tubeless

Der FALTREIFEN (faltbare Reifen)

Der Faltreifen funktioniert bei der Nutzung mit einem Schlauch, also wie ein Drahtreifen. Er beinhaltet, statt dem Draht im Wulst, einen sog. Keramidfasern (= Kevlar genannt) im Reifenwulst. Mit der flexiblen Kunststofffaser im Reifenwust, wird der Reifen faltbar. Mit dem leichten Material und besonderer  Fertigungs-Technologien, kann abhängig von der Reifengröße 50 bis100 gr eingespart werden. Das klingt nach wenig, aber im Räderbereich und bezogen auf eine bessere Performance, ist das ein gravierender Vorteil.  Letztendlich bieten Faltreifen das höchste Nivea in Bezug auf Eigenschaften und Pannenschutz. Viele Faltreifen lassen sich auch tubeless (schlauchlos) fahren. Der Reifen und die Felgen sollten mit tubeless kompatibel (Tubeless Ready)  und gekennzeichnet sein.

 VORTEILE Faltreifen

      • geringeres Gewicht
      • verbesserte Fahreigenschaften
      • einfacher Transport mit Faltbarkeit
      • meist kompatibel mit Tubeless

NACHTEILE Faltreifen

      • aufwändige Montage einiger „Tubeless Ready“-Modelle
      • in der Regel teurer als Drahtreifen

Was sind (tubeless) schlauchlose Reifen?

Tubeless wird mit „schlauchlos“ übersetzt und hierbei dichtet der Reifen gemeinsam mit der Felge ab, deshalb wird kein Schlauch benötigt und einige Vorteile bringt. Das Tubeless-System ist besonders  für sportliche Fahrräder, insbesondere für das Mountainbike, sowohl im mittleren bis hohen Preissegment stark verbreitet. Hier werden die Felgen und Reifen meist auf das Fahren ohne Schlauch vorbereitet. „Tubeless-Ready“ ist die geläufigste Bezeichnung dazu. 

Wie funktioniert Tubeless und was sind die Vor- und Nachteile?